Germania gewinnt auch 2. Vorbereitungsspiel

(Smi) Auch ihr 2. Vorbereitungsspiel auf die bevorstehende Rückrunde konnten die Fußballer des SV Germania Mittweida am Freitagabend siegreich gestalten. Im Landesklasseduell mit dem Tabellenneunten der Staffel West Germania Chemnitz behielten die Schneider-Schützlinge letztlich knapp aber verdient mit 2:1 die Oberhand. Zahlreiche Vereinsmitglieder hatten den Kunstrasenplatz in der Woche vom Schnee befreit. So war dieser zwar knüppelhart gefroren aber dennoch gut bespielbar und es entwickelte sich ein munteres Spiel unter Flutlicht.
Die Gäste präsentierten sich als spielstarker Gegner und beide Mannschaften erspielten sich in der ersten Halbzeit einige gute Tormöglichkeiten, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. In der 36. Minute gingen die Gäste durch einen schönen Kopfballtreffer in Führung. Germania-Schlussmann Michael Schmidt war noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte den Einschlag jedoch nicht verhindern. Nur vier Minuten später wurde Kapitän Silvio Grötzsch auf der Gegenseite elfmeterreif von den Beinen geholt und Patrick Richter verwandelte sicher zum 1:1-Pausenstand.
Die 2. Halbzeit begann mit einer Großchance für die Platzherren als ein Schuss von der Strafraumgrenze noch von der Torlinie geköpft wurde. Die Gastgeber entwickelten in der Folge mehr Druck und hatten einige gute Gelegenheiten zur Führung. Beim Abschluss fehlte jedoch mehrfach die letzte Konsequenz und die Angriffe wurden nicht gut zu Ende gespielt. Bei einer guten Chance für die Chemnitzer rettete Torwart Schmidt in der 75. Minute per Fußabwehr. In der 80. Minute gelang dann der spielentscheidende Treffer. Zunächst scheiterte Richter am Torwart, den zurückspringenden Ball jagte dann Routinier Eric Kaltschmidt unhaltbar ins Netz. Für Trainer Uwe Schneider war das Ergebnis am Ende zweitrangig. Er hatte eine Partie auf Augenhöhe gesehen, in der sein Team in der 2. Spielhälfte den Sieg etwas mehr gewollt hatte. Mit dem Einsatzwille seiner Männer war er zudem sehr zufrieden.