kai.jpg

SV Germania Mittweida – SG Motor Wilsdruff 2:0 (2:0)

Einen hochverdienten Sieg Dank einer sehr guten mannschaftlichen geschlossenen Leistung erkämpften und erspielten sich die Zschopaustädter. Dabei hatten die Gäste aus Wilsdruff an diesem Tag in Mittweida nicht s zu bestellen.
Ein konzentrierter Spielaufbau und zahlreiche Chancen, so ein Heber von Grötzsch in der 10. Minute sowie ein Kopfball von Ryssel in der 14. Minute zeigten schon in der Anfangsphase wer „Herr im Haus ist“. Folgerichtig in der 17. Minute das 1:0 durch Nils König, der einen getreten Freistoß im Zentrum annahm und aus der Drehung verwandelte. Das 2:0 erzielte Kapitän Silvio Grötzsch per Kopf nach einem schönen Spielzug über Kuhl und Richter in der 28. Minute. Vor dem Halbzeitpfiff setzte Hannes Ryssel mit einem Kopfball den Ball gegen die Latte.
Nach dem Seitenwechsel dominierten die Hausherren weiter und hatten zahlreiche Einschussmöglichkeiten, (Grötzsch 46, Ryssel 51, König 56 und Richter 59.) Doch das 3.0 wollte nicht fallen. Der Gegner fiel nur durch unnötiges Reklamieren auf, doch der souveräne Schiedsrichter Werrmann ließ sich nicht beirren.
Mit Luis Wiltzsch und Rico Kamionka und A-Juniorenspieler Xaver Heyn brachte in der Schlußphase Trainer Schneider noch neue Kräfte. Mit Applaus wurden die Germaniaschützlinge nach dem Abpfiff von den treuen Anhängern verabschiedet.

Germania: Kaiser, Kuhl, Rauthe, Hönig, Götze, Ryssel, Richter (ab 87.Heyn), Wilsdorf, Grötzsch, Hahn (ab 75. Kamionka), König (ab 60.Wiltsch)

Torfolge: 1:0 König (17.), 2:0 Grötzsch (28.)

Zuschauer: 90

Schiedsrichter: Werrmann